Hebebühne, Hubarbeitsbühne, Hubtisch


Hebebühne, Hubarbeitsbühne, Hubtisch - was ist was und wo liegen die Unterschiede? Das soll hier geklärt werden. Alle Infos gibt es hier:

Hebebühne


Die Hebebühne ist das zentrale Arbeitsmittel in Kfz-Werkstätten. Viele Reparaturen werden erst möglich, wenn der Unterboden des Fahrzeugs frei zugänglich ist und die Räder entlastet sind. Der Antrieb erfolgt entweder hydraulisch oder elektromotorisch. Im Gegensatz zu der Anwendung von Wagenhebern können sich Personen gefahrlos unter dem Fahrzeug aufhalten, bei Benutzung einer Hebebühne. Man unterscheidet zwischen Hebebühnen, bei denen ein hydraulischer Druckzylinder zentral im Boden versenkt angeordnet ist und solchen, die mit zwei seitlichen Säulen arbeiten (2 Säulen Hebebühnen), welche durch elektrisch betriebene Gewindespindeln das Fahrzeug auf insgesamt vier auszieh- und verstellbaren Tragarmen seitlich anheben. Nur mit der letzteren Ausführung ist es prinzipiell möglich, den gesamten Unterboden für Arbeiten zugänglich zu haben. Eine Alternative zur Hebebühne ist die Werkstattgrube oder die Viersäulenhebebühne, welche über zwei Rampen befahren wird und diese mittels eines hydraulisch betätigten Seilzugsystems die Rampen mitsamt des Fahrzeuges anhebt. Dadurch können z. B. Achsvermessungen und -einstellungen vorgenommen werden, für welche das Fahrzeug zwar angehoben werden muss. Im Bereich der Reifendienste werden zudem häufig kurze (die Fahrzeugräder stehen davor und dahinter auf dem Boden) Scherenhebebühnen benutzt, welche die Fahrzeuge nur auf weniger als 1 Meter Höhe anheben.

Hubarbeitsbühne


Eine Hubarbeitsbühne (auch Arbeitsbühne, Hubsteiger oder Steiger) ist ein Gerät mit einer separaten Aufenthaltsbühne und einem hydraulischen oder elektromechanischen Antrieb. Sie ist eine Plattform mit einem Ein- und Ausstieg, meist im Bereich des Bodens. Die Bühnen funktionieren mit unterschiedlicher Mechanik je nach Ausrichtung z. B. über einen bewegbaren Arm, eine Scherenkonstruktion oder einen Mast. Bühnen mit ausschließlich vertikaler Bewegung werden dann Hebebühnen genannt.

Hubtisch


Hubtische (Scherenhubtische) sind Hilfsmittel zum Heben von schweren Lasten. Eingesetzt werden sie vor allem in der gewerblichen Intralogistik.

Ein Hubtisch besitzt an seiner oberen Seite eine Plattform als Hubfläche bzw. hauptsächliche Arbeitsfläche. Unten hat er einen Grundrahmen. In diesem Grundrahmen laufen die beiden Lager der Scheren, die aus zwei gleichen Schenkeln bestehen, die sich um eine Achse bewegen.

Der Antrieb von Hubtischen erfolgt in der Regel hydraulisch über einen aggregat-angetriebenen Zylinder, über eine Gewindespindel, über Riementriebe oder Schubketten.